Hier spricht Walter

Ich habe eine Mission

Mein Name ist Walter und ich bin jetzt offizieller Händewaschbotschafter des Bundesgesundheitsministeriums. Cool, was? Ich bin selbst überrascht, aber das kam so: Eigentlich arbeite ich bei mir zu Hause in Ostfriesland im Reisebüro. Ich mag meinen Job, weil ich gerne unter Leuten bin. Leider war ich früher oft krank und lag dann tagelang im Bett. Da habe ich überlegt, was ich selbst tun kann, um mich nicht so oft bei anderen anzustecken. So kam ich auf die Sache mit dem Händewaschen.

Gründlich Hände waschen

Das habe ich nämlich früher nicht so gründlich gemacht. Morgens und abends mal ein bisschen Wasser drüber laufen lassen und gut war‘s. Damals habe ich noch nicht gewusst, dass die meisten krankmachenden Keime auch über die Hände übertragen werden. Inzwischen wasche ich mir meine Hände regelmäßig – und zwar gründlich.

Dabei habe ich auch viel gelernt. Unfassbar, was man so alles beim Händewaschen beachten sollte (keine Panik, ich verrate euch alles auf dieser Webseite). Weil es leider nicht überall Waschbecken gibt, habe ich so oft wie möglich mein eigenes, tragbares dabei.

Mit dem Waschbecken auf dem Flugfeld

Mein erster Wasch-Einsatz hat mich nach Berlin geführt. Ich wollte einfach mal checken, wie es um die Händehygiene bestellt ist. An einem schönen, sonnigen Samstag habe ich mich dort getummelt, wo die Hauptstädter das Wochenende genossen haben, auf dem Tempelhofer Feld, beim Berliner Oktoberfest und an einer Dönerbude. Und was soll ich sagen: Gut, dass ich mit meinem Handwaschbecken dort war. Das war ein richtiger Ansturm, die Leute haben Hände gewaschen, bis die Seife alle war. Tja, und unter denen, die bei mir Schlange standen, muss wohl auch jemand vom Bundesgesundheitsministerium gewesen sein. Jedenfalls hat der Minister von meiner Aktion gehört. Wirklich, Jens Spahn!

Keime habe ich heute auf keinen Fall übertragen. Dafür umso mehr Botschaften.
– Walter

Meine Waschmission für eure Gesundheit

Als Gesundheitsminister war er ganz begeistert von meiner Waschmission und hat mir den Job als Händewaschbotschafter angeboten. Da habe ich natürlich zugesagt. Und das ist die ganze Geschichte. Euch lege ich ans Herz: Nehmt das Händewaschen ernst, informiert euch und tut auf diese Weise etwas für eure Gesundheit und die Gesundheit eurer lieben Mitmenschen. Ich mache es euch ein bisschen leichter und habe hier viele wichtige Informationen rund um's Händewaschen zusammengestellt.